DVI und HDMI: Die Unterschiede erklärt

DVI und HDMI Anschluss
DVI und HDMI Anschluss

Früher wurden alle Video- und Audiosignale über Leitungen in einem analogen Format übertragen. Das bedeutet, dass die Daten, im Gegensatz zu digital, als kontinuierlicher Datenstrom übertragen werden. Beim Empfangen werden sie in das ursprüngliche Bild und Ton umgewandelt. Der Transport von Signalen in analoger Form ist sehr anfällig für Signalverluste und andere Umwelteinflüsse, die zu einer Verzerrung des Bildes führen können.

Diese Probleme waren das Hauptziel bei der Einführung der neuen digitalen Formate. Heute gibt es zwei bekannte digitale Formate. Das erste ist DVI oder Digital Video Interface, das sich in Computermonitoren durchgesetzt hat. Das zweite ist HDMI oder High Definition Multimedia Interface, das vor allem in Monitoren und Fernsehern zum Einsatz kommt.

 

Überblick DVI und HDMI

DVI

DVI (Digital Visual Interface) ist ein reiner Videoanschluss. Er ist bei vielen Grafikkarten noch vorhanden, kann aber keine Audiosignale übertragen. Das ist der größte Unterschied zwischen einem HDMI und einem DVI. Der Standard ist ausgelegt für Bildwiederholraten von bis zu 144 Hz und ist daher auch zum Zocken geeignet.

Single-Link-DVI-Kabel können eine Auflösung von 1080p verarbeiten, aber auch Dual-Link-Kabel können eine Auflösung von 2560 x 1600 verarbeiten. Leider wird 4K (4096 x 2160) nicht unterstützt, dafür brauchst du ein DisplayPort- oder ein HDMI-Kabel.

Das Kabel kann für digital, analog oder beides konfiguriert (DVI-D, DVI-A oder DVI-I) werden. Außerdem kann es mit einem einfachen Adapter oder einem Adapterkabel in VGA und HDMI umgewandelt werden.

DVI Kabel Unterschied
DVI Kabel

 

HDMI

HDMI (High Definition Media Interface) ist der aktuelle Standard für Multimedia. HDMI ist in der Lage, die meisten Auflösungen zu verarbeiten und kann auch Audiosignale übertragen. HDMI ist somit die beste Wahl, um deinen PC mit dem Monitor bzw. Bildschirm zu verbinden.

HDMI 2.0 kann 4K mit 120 Hz anzeigen, wobei HDMI 2.1 sogar 8K mit 60 Hz schafft. Ältere Versionen vor 2.0 können dagegen maximal 4K mit 30 Hz anzeigen.

HDMI ist ein digitaler Standard, was bedeutet, dass die Entfernung zwischen Computer und Monitor oder die Qualität des Kabels keinen Einfluss auf die Qualität des Videos hat.

Neben Video kann HDMI auch Audio an die Kopfhörerbuchse eines Monitors weitergeben. Der Anschluss ist außerdem deutlich kleiner als bei anderen Übertragungsstandards und hat gut geschützte Pins, sodass du dir keine Sorgen mehr machen musst, dass diese wegbrechen oder sich verbiegen.

HDMI Kabel Unterschied
HDMI Kabel

 

Übersicht Unterschiede DVI und HDMI

 DVIHDMI
Vollständige BezeichnungDigital Visual InterfaceHigh Definition Multimedia Interface
Erscheinungsjahr19992003
Maximale Auflösung2560 x 16004K UHD (3840 x 2160) bzw. 8K UHD (7680 x 4320)
Maximale Bildwiederholrate144 Hz144 Hz bei 4K bzw. 120 Hz bei 8K
Maximale Übertragungsgeschwindigkeit7,92 Gbit/s42 Gbit/s (HDMI 2.1)
AudioübertragungNein (Ausnahme: GPU unterstützt die Übertragung)Ja
ÜbertragungstechnikDigital und AnalogDigital

 

DVI und HDMI Unterschiede im Detail

HDMI und DVI sind fast gleich. Einer der Hauptunterschiede ist, dass HDMI kompakter ist. Die DVI-Schnittstelle ist größer und wird hauptsächlich von Computern verwendet und dient für Video und Multimedia.

Bei der Übertragung digitaler Signale sind DVI und HDMI völlig identisch. Deshalb gibt es viele DVI HDMI Adapter zu finden. Diese Adapter brauchen keine spezielle Hardware mehr, um den Eingang umzuwandeln, sie müssen nur entsprechend angeschlossen werden.

Aber sie sind trotzdem nicht dasselbe, denn HDMI überträgt auch bis zu 32 Audiokanäle und einen zusätzlichen Kanal für CEC (Consumer Electronics Control). CEC ermöglicht es deinen Geräten, über HDMI zu kommunizieren.

Das bedeutet, dass sie sich gegenseitig steuern können und du eine einzige Fernbedienung verwenden kannst, um beide Geräte zu bedienen. Dies macht HDMI im Unterschied zu DVI viel überlegener, nicht weil es eine bessere Qualität bedeutet sondern weil es die Anzahl der Kabel auf der Rückseite deiner Geräte stark reduzieren kann.

DVI-Monitore können auch keine Videos abspielen, die durch HDCP (High Bandwidth Digital Content Protection) geschützt sind. Das liegt an der fehlenden HDCP-Unterstützung in DVI-Geräten. Das Videosignal würde einfach nicht übertragen werden.

 

Was ist besser: DVI oder HDMI?

Jede Option hat ihre eigenen herausragenden Eigenschaften. Wenn du dich jedoch nur für eine entscheiden kannst, solltest du dich für HDMI entscheiden.

HDMI ist eine flexiblerer Anschlussmöglichkeit. Es ist eine modernere Technologie, die viel bessere Bildwiederholraten und Auflösungen ermöglicht. Außerdem sind sie mit einer breiteren Palette von Geräten kompatibel.

Wenn du DIV an ein anderes System anschließen musst, kannst du ein DVI HDMI Adapter bzw. Kabel verwenden. Beides wird dich nicht viel kosten. Da HDMI-Kabel moderner und verbreiteter sind als DVI-Kabel, brauchst du DVI-Kabel nur bei Bedarf zu verwenden.

DVI ist ein viel älterer Standard als HDMI und wird wahrscheinlich noch vor HDMI verschwinden, das ständig aktualisiert wird, um die neuesten Anforderungen zu erfüllen. Es wird jedoch sehr viele Fälle geben, in denen HDMI-Geräte mit anderen Geräten verbunden werden müssen, die nur eine DVI-Schnittstelle haben. Dementsprechend werden DVI HDMI Adapter noch viele Jahre lang gebraucht werden.

Mit HDMI erhältst du eine viel bessere Videoqualität. Es ist auch die einzige der beiden Schnittstellen, welche Audio ausgibt. HDMI unterstützt außerdem Bildwiederholfrequenzen von bis zu 240 Hz, aber das hängt von der Art des verwendeten HDMI-Kabels ab. Die allgemeine HDMI-Variante ist HDMI 1.4 und HDMI 2.0. HDMI 1.4. beschränkt dich bei deinen Spielen auf eine 4K-Auflösung mit nur 30 Hz.

Weil HDMI eine hohe Video- und Audioqualität hat und eine digitale Schnittstelle ist, ist es am besten für den allgemeinen Gebrauch geeignet.

 

Fazit

Wenn du deinen nächsten Monitor bzw. Bildschirm auswählst, solltest du dich am besten für mit HDMI-Anschluss entscheiden, um den größtmöglichen Komfort zu haben. Die Übertragung mit DVI würde keinen Qualitätsverlust bedeuten, aber im Unterschied dazu bietet HDMI dir zusätzliche Optionen und ist zukunftssicherer.

Selbst wenn die Produkte, die du später kaufst, nur einen DVI-Anschluss haben, kannst du einfach einen Adapter kaufen und loslegen.